Wer sind wir?

An dieser Stelle möchten wir uns gerne vorstellen. Wer hat welche Aufgaben und wer ist Ansprechpartner?

1. Vorsitzender

Mein Name ist Christoph Burow. Hauptberuflich arbeite ich für einen großen Automobilhersteller als Teamleiter in Salzgitter. Verheiratet und Fan von Eintracht Braunschweig, wollte ich schon seit langer Zeit eine sinnvolle und soziale Arbeit übernehmen. Die Chance, mit einem Fanclub viele Menschen zu vernetzen und eine Gemeinschaft zu erzeugen, fand ich faszinierend und widme mich sehr gerne dieser Aufgabe. Ich freue mich darauf, Euch kennen zu lernen, und würde mich freuen, Euch im Fanclub begrüßen zu können.

Christoph mit dem ersten Banner im Stadion vor dem Heimspiel gegen Dynamo Dresden 08.04.2018
Christoph mit dem ersten Banner im Stadion vor dem Heimspiel gegen Dynamo Dresden 08.04.2018

Organisation & Untertstützung

Pöödy ist mein Name. Richtig heiße ich zwar Patrick Leonardi, aber darauf reagiere ich nicht oder nur selten. Als Unterstützung von Christoph und im Organisatorischen Bereich helfe ich dem Fanclub so gut ich kann. Ehrenamtlich bin ich als Behindertenfanbeauftragter von Eintracht Braunschweig im Stadion unterwegs und neben einem Hauptberuf gibt es auch noch die Familie. Erfahrungen bringe ich aus zwei Fanclubs mit, in denen ich über 10 Jahren die organisatorischen Dinge in der Hand hatte.

Organisation innerhalb der Lebenshilfe Braunschweig

Ich bin Anna Kostrewa. Ich arbeite hauptberuflich in der Lebenshilfe Braunschweig. Dort bin ich für den Jugendclub COPILOT tätig. Ich organisiere und begleite Freizeitaktivitäten für junge Menschen mit und ohne Beeinträchtigung. Und welches Thema taucht dabei natürlich immer wieder auf? Fußball, genauer gesagt Eintracht Braunschweig! Ich begegne bei meiner Arbeit vielen Fans, Aber nicht nur im Job, auch privat begleitet mich das Thema. Viele meiner Freunde sind eingefleischte Eintracht Braunschweig Fans. Für mich führt also kein Weg an Eintracht Braunschweig vorbei und das ist auch gut so. Denn Fußball verbindet! Und Eintracht Inklusiv trägt einen großen Teil dazu bei. Ich freue mich sehr, dass es mit Eintracht Inklusiv einen Fanclub gibt, der sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen zusammen zu bringen. Dabei möchte ich gern helfen.

Controlling

Ich bin Frank Rogalski. Hauptberuflich arbeite ich als Leiter für Berufliche Bildung in der Lebenshilfe Braunschweig. Es war mir wichtig, für die Menschen, die hier arbeiten und große Fans von der "magischen Eintracht" sind, ein Angebot zu schaffen, welches ein Highlight im Alltag sein sollte. Auch wenn wir unseren Ursprungsplan nicht sofort umsetzen konnten, so freue ich mich über die neu geschaffene Bereitschaft von vielen, einen Fanclub für alle zu haben, und nicht nur für einen Teil. Im Controlling werde ich über die Vorgehensweise und Pläne des Fanclubs informiert. Es ist ein schönes Projekt, dem ich mich gerne widme.